From Scratch: Joghurt, griechische Art

Eigentlich gehöre ich ja zu den Leuten, die probiotisches Essen eher in Form von Kimchi zu sich nehmen und ohne weiteres auf Joghurt verzichten können. Weil er mir in den seltensten Fällen schmeckt. Zu wässrig, zu sauer, zu flüssig. Irgendwas … Weiterlesen

Katzenfutter oder Eindruck schinden schwer gemacht

Einen elastischen Crêpeteig anrühren, ein Schuss Bier dazu (wie ich es mal von einer französischen Freundin lernte), massenhaft hauchdünne Crêpes hell ausbacken, ganz nach Geschmack eine Creme schlagen, gewissenhaft ein Türmchen bauen. Lage für Lage, Schicht für Schicht. Gerne Tausend, … Weiterlesen

Ideenlochstopfsüßes

Gute Ideen entstehen aus einem Dachschaden heraus – wenn ich eine höchst multitalentierte Freundin zitieren darf. Ich bräuchte grad dringend einen Dachschaden… Schwarze, gähnende Leere. Deswegen weiter ohne (viele) Worte. Nur (nach Ewigkeiten und schmerzlich die Pinnwand vermissend) etwas Sonntagssüßes … Weiterlesen

Das Kleine Schwarze

Nahezu antizyklisch (das passt nun wieder zum „Durcheinander“, das mir die SZ neulich in ihrer Freitagsküche charmant attestierte; gespannt bin ich dennoch auf eure Meinung, ob euch allen die Navigation in meiner kleinen Küche ebenfalls schwer fällt – dann werde … Weiterlesen

Kimchi + Faltmanufaktur

Mein heutiger Gast ist kein reiner Foodblog, eigentlich gar kein Foodblog im herkömmlichen Sinn (wie einige meiner vorigen und zukünftigen Gäste). Aber sie scheint ein Profi in Sachen Kimchi zu sein. Immerhin hat sie bereits einige Monate in Korea gelebt … Weiterlesen

Ein Baby zum Geburtstag

Dem Namen nach aus Holland. Dutch Baby. Ganz dick aufgeplustert, puderbestäubt und getoppt mit Orangenzucker und Fruchtfilets. Mein Geburtstagsgruß an drei talentierte Ladies: Julie, Nina, Katrin – schon Eins! Dieses souffleeartige Babymonstrum erinnert mich eher an einen überdimensionalen Yorkshire-Pudding. Und … Weiterlesen

Warme Zufriedenheit_Grieß mit Karamell-Apfel

Kann es komplizierter sein seinem Gericht einen Namen zu verleihen als es zu kochen? Und wie. Dabei ist alles so einfach und bodenständig. Nur Grießbrei mit streng genommen geschmorten Apfelstückchen im eigenen Saft(karamell) – und das klingt affiger komplizierter als … Weiterlesen