Navigieren

korea_abend3

Kurz in eigener Sache.

Dann und wann bastle ich ja im Hintergrund immer wieder an der Überarbeitung meiner unsäglichen Rezept-Seite. Der momentane Zustand nervt mich zwar unwahrscheinlich, doch bin ich noch etwas unschlüssig, wie es denn letztlich werden soll, welche Anordnung, welche Optik – es kann sich also nur noch um Jahre handeln.

Für eine schnelle Abhilfe, quasi als Zwischenlösung, habe ich deshalb die ewig lange Seite nun mit Sprungmarken versehen. Ihr könnt jetzt direkt zu den jeweiligen Rezept-Kategorien springen, die euch interessieren. Und wieder rauf und runter und zurück.

Zudem habe ich auch die allgemeinen Kategorien in der rechten Sidebar leicht überarbeitet und – vielleicht viel wichtiger – allen Rezepten zusätzliche Tags gegönnt. Ab sofort könnt ihr nicht nur nach Gerichten und einzelnen Zutaten, sondern auch nach der Zubereitungsmethode suchen, was ich bei der Zusammenstellung von Beilagen (Banchan) für eine komplette koreanische Mahlzeit als hilfreich empfinde und auch empfehle.
Wie man ganz einfach Beilagen zusammenstellen kann, die zueinander passen, ohne große Kenntnisse über die koreanische Küche zu besitzen oder gar einzelne Gerichte namentlich zu kennen, hatte ich bereits vor einiger Zeit beschrieben. Dort findet ihr nun auch die Auflistung der Zubereitungsmethoden mit den entsprechenden Links.

Viel Spaß beim Stöbern!

Kimchi aus Minigurken

oisobagi_1467

Als eines der allerersten Rezepte auf diesem Blog habe ich vor einer gefühlten Ewigkeit bereits ein Rezept für Oi Sobagi (Gurken-Kimchi) gepostet. Es war mal wieder an der Zeit, das Rezept zu überarbeiten. Wenn ich die Nachfragen richtig interpretiere, scheint … Weiterlesen

Kalte Nudeln #3

Bild 1523

Das war das ursprünglich geknipste Bild für Kong Guksu, Nudeln in cremiger Sojamilch. Glaubt man diversen Ratschlägen, heißt es ja immer: kleine Portionen, möglichst alle Komponenten sichtbar, nicht die Teller überladen. Doch dann dachte ich, kurz bevor ich mich in … Weiterlesen

Kalte Nudeln #2

bibim naengmyun

Nach der #1 kommt #2. Und zwar Naengmyeon. Kalte Nudeln wortwörtlich (Naeng = kalt, Myeon = Nudeln). Von diesem ursprünglich nordkoreanischen Gericht, das erst nach dem Koreakrieg durch die vielen Flüchtlinge in ganz Südkorea bekannt (und beliebt) wurde, gibt es … Weiterlesen

Kalte Nudeln #1

Bild 558

Bibimbap, gemischter Reis, ist das meistgesuchte und meistgeklickte Rezept auf meiner Seite und in manchen Städten mittlerweile gefühlt an fast jeder Straßenecke erhältlich (vor allem in Berlin – eine gute Übersicht bieten Stil in Berlin und iheartberlin, wobei auf meiner … Weiterlesen

Resteverwertung: Flank Steak Salat Bulgogi Style

zoom

Habt ihr jetzt – mitten in der Grillsaison – auch immer wieder mit Fleischresten zu kämpfen? Dann habe ich eine schnelle Idee, wie ihr euren Resten im Handumdrehen eine koreanische Note verleihen könnt. Zu Bulgogi (koreanisches Feuerfleisch) sind Salatblätter zum … Weiterlesen

Interessiert sich hier noch irgendjemand für…

Bild 463

…Brioche? Ich unterbreche nämlich meine Pause für mein kleines Weißmehlhefebutter-Laster aka Briochewahn. Dieses Rezept ist nämlich zu gut, um nicht geteilt zu werden. Was mich zu der Erkenntnis führte, dass ich niemals eine gute Gastronomin abgeben würde. Dafür bin ich … Weiterlesen

Basics: Dips, Dressings und Saucen der koreanischen Küche

jang

Nun blogge ich schon ein kleines Weilchen hauptsächlich über koreanische Küche, und dennoch habe ich ein grundlegendes Kapitel bis jetzt außen vor gelassen: Jang. Das muss sich sofort ändern. Jang, das koreanische Wort für Würzpaste bzw. Würzsauce, versteckt sich als … Weiterlesen

Blüten essen

ggot

Die Zutatenliste ist kurz. Klebreismehl (aka Sweet Rice Flour aka Glutinous Rice Flour). Wasser. Salz. Dazu Zuckersirup. Zwei Hände voll essbare Blüten noch, je nach Saison, je nach Vorliebe. Wenn ihr euch zu warmweichelastischen Biss zusätzlich noch den Duft der … Weiterlesen