LinkListen_Herbstessen

Bild 696

Im Sommer gab es einen kurzen Blick zurück. Jetzt im Herbst ein kleiner Ausblick auf das, was ich kochen werde. Ich freue mich auf:

Erdäpfel-Ravioli. Oder präziser: Ravioli mit Erdäpfeln und Pecorino, dazu knusprige Steinpilze und Salbeibutter. Bei mir kommen gerne auch knusprige Speckkrümel und saftige Mangoldstreifen als zusätzliche Garnitur dazu. Doch auch das rein vegetarische Original ist wunderbar harmonisch in all seinen Aromen – meine liebste Entdeckung des letzten Jahres. Und als Bestandteil eines Menüs oft der Lieblingsgang meiner Gäste.

Krautstrudel. Ähm…hatte ich schon erwähnt, dass ich am meisten aus Uschis Blog nachkoche? Bisher hat mich kein einziges Rezept enttäuscht, ganz im Gegenteil. Viele haben sich sogar zu Lieblingsgerichten entwickelt. Ihr habe ich übrigens auch zu verdanken, dass ich endlich flauschige (!) Semmelknödel kochen kann.

Kürbis. Viele Foodblogger scheinen dieses farbenfrohe Gewächs nicht wirklich zu mögen. Doch ich mag Kürbis, egal ob als Suppe, Congee mit Azukibohnen oder Reiskuchen. Ihr dürft mir gerne eure Lieblingsrezepte verraten. Immer her damit (bei Andrea habe ich bereits eine ganze Auflistung gefunden).

Und das Mädel vom Land erinnerte mich wieder an Apfelgold. Apropos Apfel. Auch ihre Apfelbrötchen stehen auf meiner Nachbackliste.

Ansonsten:

Über Ästhetik und Identität. Und die Homogenisierung des Geschmacks durch Technologie und soziale Medien. Welcome to AirSpace.

Tränen gelacht. Über diese Yoga-Pose (die sogar ich in Perfektion beherrsche). Oder das hier. Deliciously Stella and her shit, unhealthy life (gefunden via Katharina).

Auch hier: sich/alles bloß nicht zu ernst nehmen. Catherine Deneuve liest Modegetuschel … z.B. Mode-Kauderwelsch.

PS: Fast hätte ich den Kaiserschmarrn von oben vergessen. Immer nur nach der Frau Ziii. Flaumig, buttrig, großartig. Punkt. Ach, und wichtig bei mir – OHNE Rosinen, bitte.

8 thoughts on “LinkListen_Herbstessen

  1. Ich freue mich – wieder von Dir zu lesen und auf’s Weiterlesen. Und ja, Kaiserschmarrn nach Frau Ziii. Die flaumigen Semmelknödel? Bin sehr neugierig. Strudel? Ravioli? Leider bin ich krankheitsbedingt zu solchem Feintuning nicht mehr fähig. Oder ich kaufe mir fertigen Strudel- und Ravioliteig. Werde den sehr, sehr netten Filialleiter „meines“ Biomarkts ansprechen. Er freut sich immer, weil ihn meine Anfragen auf Ideen bringen; als Dank versorge ich ihn gelegentlich per Mail mit Rezepten. Win-win heißt das auf Neudeutsch. Auf bald, dear Missboulette.

    • Ja, auf bald, liebe Thea. Ich wollte ja viel öfter bloggen, nur war das spätsommerliche Wetter einfach zu schön.
      Und vielleicht könnte man die cremige Raviolifüllung einfach als Sauce (dann aber reichlich und etwas flüssiger) mit Bandnudeln vermengen nach Vorbild einer Pasta Alfredo und den Rest wie gehabt als Topping. Würde Dir das vllt helfen? Muss ich mal bei Gelegenheit selbst ausprobieren.

    • Ah, meinst Du die schwarze Panna Cotta? Die habe ich ja ewig nicht mehr gemacht.
      Jedenfalls haben Deine Semmelknödel (mit Rahmschwammerln) meine diesjährige kulinarische Herbstsaison eingeläutet – zugegeben, damals noch bei sommerlichen Temperaturen. Die waren so gut!

Gedanken hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s