Eating Meditation

„… but the goal of the meal is to slow down and think about your food: Think about where it came from, who harvested it, who cooked it. Think about the people in your life. Think about the bite you are eating now, not the bite you will eat next.“

source: Korean Buddhist Cuisine

In koreanischen Zen-Tempeln wird eine meditative Esszeremonie – Baru Gongyang 발우공양 – tagtäglich praktiziert, die Dankbarkeit, Achtsamkeit und Selbsteinschätzung kultivieren soll. Eine Mahlzeit dient mehr dem Bewusstsein als einer rein körperlichen Sättigung. Jeder nimmt sich nur so viel wie er tatsächlich essen kann. Schweigend. Sogar die ausreichende Menge Trinkwasser wird der ausschenkenden Person nur durch ein kurzes Schwenken der Schale angezeigt. Gedankt wird durch das Anheben der Schale an die Stirn. Und dann wird konzentriert (und schweigend) gegessen. Allein die Betrachtung dieser stillen Zeremonie wirkt unglaublich entspannend.

Regional, saisonal, pflanzliche Vielfalt, biologischer Anbau, ohne Zucker, ohne Zusätze, ganz nebenbei vollkommen vegan. Die koreanische Tempelküche ist jahrtausendealt und dabei so aktuell. Und vielleicht deshalb erscheint sie immer öfter auf dem Radar der internationalen Foodszene. Wer das neue Lineup von „Chef’s Table“ (Netflix) verfolgt hat, wird unter den vielen weltbekannten Köchen einen recht unbekannten Namen entdeckt haben: Jeong Kwan. Sie ist keine gelernte Köchin, sondern eine buddhistische Nonne des wunderschön gelegenen Baekyangsa Tempels (Jeolla-Provinz, der Heimat meiner Oma). Der Chef und praktizierende Buddhist Eric Ripert hatte bereits in seiner PBS-Serie „Avec Eric“ begeistert über Jeong Kwan berichtet und sie direkt seinen New Yorker Freunden vorgestellt. Sie ist eine Meisterin (wie viele andere buddhistische Nonnen auch), wenn es darum geht, selbst gesammelte Wildkräuter, Pilze, Wurzeln und eigens angebaute Produkte ästhetisch und geschmackvoll auf den Tisch zu bringen.

Wer ihr Essen kosten will, muss nur den Tempel Baekyangsa aufsuchen. So wie Eric Ripert:

Noch mehr Links:

Jeong Kwan, the Philosopher Chef
(ein Bericht des New York Times Style Magazine)

Baekyangsa Templestay

Templestay in Korea (offizielle englischsprachige Seite des Templestay Information Centers)

Temple Food (eine sehr informative App des koreanischen Jogye Ordens mit einigen einfachen Rezepten)

Advertisements

Gedanken hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s