LinkListen_Sommer15

 

Bild 570

Wenn Essen das einzige Stück Heimat ist, das bleibt. Vertrauter Geschmack gibt Halt und hat bei Entwurzelung einen unschätzbaren Wert. Das World Food Programme (das auch hinter der App ShareTheMeal steckt) hat in Zusammenarbeit mit dem Türkischen Roten Halbmond mit VoucherChef ein Projekt (samt Rezeptsammlung) entwickelt, das Flüchtlingen ein Stück Würde und Selbstbestimmung zurückgibt und gleichzeitig die lokale Wirtschaft etwas ankurbelt.

Dazu passt ein Satz, über den ich neulich gestolpert bin: Vom Besten im Menschen auszugehen, versuchen die Ursache zu verstehen statt vorschnell zu urteilen, Teil der Lösung zu sein statt nur Probleme zu adressieren, mitanpacken.
Aus einem Text über Leadership und Führung, jedoch so passend zur aktuellen Flüchtlingsthematik.

In diesem Sinne – ein Projekt zweier Berliner Macher: workeer.

Eine Plattform, um Geld oder Zeit zu spenden oder umgekehrt für eigene Hilfsprojekte Spenden zu sammeln, ist Betterplace. Es werden auch regelmäßig kostenlose Webinare zu „Online-Fundraising für Einsteiger“ oder „Zeitspender (Ehrenamtliche) finden“ angeboten.
[Edit: Auf Betterplace findet ihr seit dem 21. August übrigens auch die Spendenaktion #bloggerfuerfluechtlinge, die mittlerweile auch eine eigene Website hat.]

Weil es so schön ist – 1000malwillkommen.

Und morgen gibt es hier was zu essen. Die Nudeln von oben. Auf bald!

PS: Hier kann man das Projekt VoucherChef (mit Rezepten der traditionsreichen syrischen Küche) unterstützen. Es kostet 1 US-Dollar (gegenwärtig 91 Cent), um einen syrischen Flüchtling 1 Tag zu ernähren.

6 thoughts on “LinkListen_Sommer15

  1. Da ich schon so gerne eisgekühlte Soba Noodles mag, habe ich angesichts der tropischen Temperaturen dies Rezept gleich nachgekocht. Das Nudelwaschen ist bei der Hitze ein großer Spaßfaktor;-). Die Sauce war vom Schärfegrad her genau richtig.
    „Mein“ Koreaner in der Mozartstraße/München hatte kein selbstgemachtes Kimchi mehr und so habe ich ohne große Erwartungen das original koreanische im Beutel genommen. Ich wollte, alle Fertigprodukte hätten diese Qualität. War sehr eßbar.
    Liebe Miss Boulette, danke für die Inspiration.

    • oh wie schön! vielen dank für deine schöne rückmeldung, liebe barbara. das freut mich immer sehr. auch wenn dein kommentar besser zum nachfolgenden artikel passt.😉

      und gut zu wissen, dass auch du die schärfe als nicht sonderlich extrem empfunden hast.

Gedanken hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s