Supermond, Superchuseok

songpyeon_2

Was habt ihr am 12. Juli und 10. August gegen Mondaufgang gemacht?
Wenn ihr es nicht mehr wissen solltet, habt ihr jedenfalls nicht den Kopf zum Firmament gereckt.

Zum Glück haben wir alle heute Abend nochmals die Chance, den letzten der drei Supermonde in Folge zu betrachten. Eine besondere Konstellation der Natur schenkt uns in diesem Jahr gleich drei statt einen der Supermonde.

An Chuseok, dem koreanischen Erntedankfest und wichtigsten Feiertag (anderswo auch Mondfest genannt), soll der Vollmond meist am größten und hellsten innerhalb eines Jahres leuchten. Daher bin ich gespannt, ob er seine beiden Vorgänger übertreffen wird.

Also, nehmt euch süße Reiskuchen, zieht heute Nacht um die Häuser und richtet den Blick nach oben. Ich wünsche euch was!

Happy Chuseok euch allen!

PS: Für das Rezept für Songpyeon, Reiskuchen mit süßer Sesamfüllung, müsst ihr klicken. Dieses Mal ein Dreierlei, gefärbt mit Brombeersaft und Beifußpüree.

7 thoughts on “Supermond, Superchuseok

  1. Auch Dir ein Happy Chuseok 추석 잘 보내세요.
    Für selbstgemachte Songpyeon hat es bei mir heuer nicht gereicht.Ich habe tiefgekühlte gekauft. Über Dampf mache ich sie mir warm, und werde Supermond chuseok feiern.

  2. Beifußpüree … Du verblüffst mich!
    Den Mond habe ich gestern schon so bewundert, obwohl er da noch gar nicht ganz voll war. Aber ich hab ihn über dem Karlsplatz über Feuertänzern leuchten sehen. Daher nehme ich an, dass der heutige ganz volle Vollmond da nicht mithalten kann.

Gedanken hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s