Die Zukunft pflanzen

Heute ein kleiner Filmtipp zum Wochenende.
Aus den Tiefen meiner Facebook-Chronik hervorgekramt, möchte ich diesen Film nochmal hier in meiner virtuellen Küchenstube vorstellen. Weil er mich nachhaltig beeindruckt hat. Weil er so optimistisch und bejahend ist, und nicht wie so oft (bei Dokumentationen und Reportagen solcher Themengebiete) ein dumpfes Unbehagen und Ratlosigkeit hinterlässt. Ich kann mich noch sehr genau an das leichte, zuversichtliche und beschwingte Gefühl erinnern, nachdem ich den Film vor rund anderthalb Jahren zum ersten Mal gesehen hatte. Und er hat bisher nichts von seiner Aktualität verloren. Im Gegenteil.

Dieser Film wirft nicht nur Fragen auf, sondern stellt weltweit Menschen, Projekte und Initiativen vor, die sehr konkret bereits jetzt schon Lösungsansätze für eines der brennendsten Probleme unserer Zeit gefunden haben: dem Hunger der wachsenden Weltbevölkerung – und ob/wie er umweltverträglich und ressourcenschonend überwunden werden kann.

Bio für (bald) neun Milliarden? Kann Bio die Welt ernähren? Ja! Und zwar NUR Bio. So meint Marie-Monique Robin in ihrem großartig recherchierten Film „Die Zukunft pflanzen„.

4 thoughts on “Die Zukunft pflanzen

  1. Für den Film muss ich mir etwas Zeit nehmen (sonst muß ich mir erneut den Vorwurf gefallen lassen, ich würde ‚querlesen‘😉

    Ein ABER habe ich allerdings prompt: Wenn viel mehr Menschen sich biologisch ernähren wollten, dann müßten auch wieder viel mehr Menschen in der Landwirtschaft arbeiten (keine Monokulturen – weniger Maschinen). Auch in Europa. Zwar sind bestimmt viele dabei mit *auja, besser Bio*, aber bücken und dreckig machen möchte sich kaum einer… Der Erde etwas zu essen abzuringen, das ist nun mal eine Viecherei – und eher ernüchternd.

    Wobei ich die Ideologie nicht angreifen will – nur die Umsetzung. Und nach dem Frühstück gucke ich Film😉

    • hallo liebe querleserin (das musst du dir wahrscheinlich länger anhören, verzeih ;))

      konntest du dir den film anschauen? er beantwortet unter anderem auch die frage nach effizienz und erträge im vergleich zur konventionellen landwirtschaft, was (wenn ich dich richtig verstanden habe) dein kritikpunkt war.
      ich dachte insgeheim bis zu diesem film auch lange „bio für alle“ sei (trotz aller innovationen der „modernen“ agrarökologie) völlig utopisch.
      habe mich gerne eines besseren belehren lassen. schon die aussicht auf die (theoretische) möglichkeit stimmt mich positiv. ich bin leider ein hoffnungsloser optimist.🙂

  2. Danke für den Tip, werde ich mir in Ruhe ansehen. Ökologische Landwirtschaft kann die Welt ernähren, klar! Und sie muss nicht wie früher aussehen, selbstausbeuterisch und besonders mühsam sein. Mit Forschung in die richtige Richtung und genügend Mitteln können neue Maschinen und Methoden gefunden werden, die eine zeitgemässe ökologische Landwirtschaft möglich machen. Es gibt sie ja schon, die modernen Betriebe. Nur nicht in genügender Zahl! Abgesehen davon: die industrialisierte Landwirtschaft lebt trotz intensivem Maschineneinsatz doch gerade von der Ausbeutung von Erntearbeitern und Hilfskräften, die oft mit extremen Gesundheitsschäden durch Pestizide, Insektizide und gefährliche Maschinen leben müssen. Ökologie ohne Rücksicht auf den Menschen geht sowieso nicht.

    • eline, absolut! deine gedanken (im letzten absatz) werden auch im film aufgegriffen. würden die folgekosten für die allgemeinheit (direkt verursacht durch die konventionelle landwirtschaft) in die preiskalkulation mit eingerechnet werden, wären die lebensmittelpreise sehr viel höher. um nicht zu sagen eine kaum effiziente produktionskette. bereits hier beginnt eine verzerrung auf dem preismarkt, wenn man es genau nimmt. von den schicksalen mal ganz abgesehen…

Gedanken hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s