Misc

Da ich selbst kaum mehr dazu komme, ob sinnvoll oder sinnfrei, einen Kommentar zu hinterlassen, schätze ich meine treuen Kommentatoren hier umso mehr. Ehrlich gesagt habe ich schon seit geraumer Zeit ein schlechtes Gewissen. So sehr, dass ich eine Millisekunde überlegt hatte, die Kommentarfunktion komplett abzuschalten, um mich des quälenden Gefühls zu entledigen – was natürlich völliger Schwachsinn gewesen wäre. Kommentare und eine offene Kommunikation in beide Richtungen generell zu ermöglichen, ist die Grundidee eines jeden Blogs und das Salz in der Suppe. Und das richtige Salzen bzw. Abschmecken ist – laut Lu Wenfu bzw. seinem Protagonisten Zhu Ziye aus der Novelle „Der Gourmet“ – das Allerwichtigste beim Kochen. Recht hat er. Die beste Technik und die besten Produkte helfen nicht, wenn am Ende alles fad ist.

Jedenfalls, obwohl ich viel seltener meinen Senf abgebe – ich lese euch alle! Immer noch und immer mehr. Meine Leseliste ist zwar nicht so lang wie die der Kaltmamsell, doch sie wächst und ist beachtlich.

Besonders froh machten mich in den letzten paar Wochen ein Blick hinter die Kulissen bzw. eine Hübsche hinter Rosen, Kimchi in Frankfurt (danke, Frau P.), Wissenswertes über Wildkräuter, eine kleine Freakshow und eisige Farbtupfen (die werde ich alsbald nachmachen, nicht im Kasten sondern in rund und mehrfach geschichtet als dekadenter Turm mit extrafrischer Fruchtsoße zwischen den Eislagen – so die reine, etwas sahneverfressene Theorie). Und fernab von Essen für neue Perspektiven und traumhafte Texte (in die man völlig abtaucht) immer wieder gut: Lakritze.

Ach, und neugierig gemacht haben mich die Buchvorschläge von Julia und Susa im Rahmen der Buchwoche.

In der analogen Welt sollte man in nächster Zeit vielleicht noch das im Frühjahr wiedereröffnete Museum Angewandte Kunst (MAK) in Frankfurt besuchen. Schon allein der Umbau zurück zu den originalen Strukturen des Richard-Meier-Baus ist für Architekturfans sicherlich lohnenswert. Für Design- und Koreafans wohl mehr die (schon bald endende) Ausstellung „Korea Power“ (zu diesem Thema ist jedoch die Gwangju Design Biennale, mit solch illustren Kuratoren aus der Kunst- und Designszene wie zuletzt Ai Weiwei, mein ganz persönlicher Favorit – zugegeben, etwas weiter entfernt als FRA). Für Modeinteressierte bleibt „Draußen im Dunkel.Weitermachen nach der Mode“, kuratiert von Mahret Kupka, deren Sicht auf die Mode und Gesellschaft ich stets schätze (wie schon hier erwähnt).

Und es gäbe jetzt noch so viel mehr zu verlinken… Doch für heute nur bis hier.

PS: Noch was in eigener Sache. Ab und an wurde mir zwischendurch berichtet, dass manchmal Kommentare nicht auftauchen. Das letzte Mal schrieb mich die Küchenschabe an (danke an dieser Stelle nochmal für die Nachricht, liebe Uschi). Woran es liegt, dass scheinbar immer wieder einige Nachrichten komplett in die Untiefen des Netzes abtauchen oder ich einige aus der Spamtonne fischen muss (und ich selbst sporadisch in der Spamtonne anderer lande) bleibt mir ein Rätsel. Wer mir das erklären kann, verdient meine Bewunderung. Was ich sagen will: Macht es wie die Küchenschabe und schreibt mir eine kurze Notiz per Kontaktformular oder E-Mail (so konnte ich ihren letzten aus der Tonne fischen), falls ihr euch mal wundern solltet.

PPS: Während der letzten Verlosung habe ich selbstverständlich doppelt und dreifach aufgepasst.

10 thoughts on “Misc

  1. Oh, da habe ich einiges duchzuklickern …

    Immer schön, etwas von dir zu lesen. Noch schöner wäre, klar, noch öfters! Oder auch mal ein T-Shirt-Lüpfer ;)! Liebe Miss Boulette: kein Blogistan ohne dich. Dann halt nur mit rarer Anwesenheit! Denn dein Blog ist eines von denen, das ich deshalb besonders mag, weil es die Augen nicht nur auf den Teller richtet. Ich bin immer gespannt, wo du nebenher noch hinschaust.

    Und nicht zu vergessen: errötend bedanke ich mich für das Kompliment!
    sonnige Grüße…

    • micha, du mit deinem t-shirt-lüpfer… hab dank für deine lieben worte. ich will ja öfter, gelobe besserung. und ja, da habe ich euch etwas viel zugemutet, doch die links lohnen sich alle.

    • hab mich über maizucker, giersch und all deine genannten kräuter auch gefreut. nur kenne ich mich da nicht wirklich gut aus und müsste höllisch aufpassen nichts giftiges zu verspeisen.

Gedanken hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s