Kimchi Lasagne

Nach wilden Gedanken (Kimchi ins Sugo, als Lage zwischendurch oder als Topping? Oder gar alles?) und aufmunternden Selbstgesprächen (was bin ich wagemutig, radikal innovativ, springe über meinen Schatten…) habe ich mich schlussendlich doch für die Schisser-Variante entschieden: Nur sehr wenig Kimchi als Topping über Béchamel. Vorher langsam in der Pfanne glasig gedünstet mit Prise Zucker wegen der Säure. Sonst alles klassisch wie gehabt, bis auf Parmesan. Stattdessen milder Käse.

Dennoch, ich habe mich endlich getraut – Fusionpremiere! Statt einem großen Sprung wurde zwar nur ein kleiner Stolperer daraus. Aber immerhin, die Perspektive hat sich verändert. Wenig aber nachhaltig mit Erkenntnisgewinn. Nicht nur Butter passt perfekt zu Kimchi, sondern auch Béchamel (die unfreiwillig zu einer Art Nussbutter-Béchamel mutierte), sehr sogar. Ein fast besserer Partner als Käse. Ich muss mein Kimchi-Universum neu sortieren…

Was unverändert bleibt ist die Unvereinbarkeit von Lasagne-Foto-Ich. Hoffnungslos. Lasagne und Fotos funktionieren bei einigen (z. B. Nata, Zorra, Anikó, Robert) nahezu schwerelos. Lasagne und Ich ziehen uns fast zu gut/oft an. Aber das Dreiergespann ist stets zur Unmöglichkeit verdammt. Sagen wir, in gewisser Weise bleibe ich beständig und vorhersehbar. Verlässlichkeit ist doch eine Tugend, oder?

Kein Rezept (wer noch kein Lasagne-Rezept hat, sollte schleunigst zu Peppinella – ohne Béchamel, nur Ricotta), dafür meine Trash-Bilder der Schisser-Kimchi-Lasagne:

Geschmack: ungewohnt faszinierend für mich, fast schon Avantgarde (= Überforderung), für Kimchi-Einsteiger vielleicht sogar besser als Kimchi pur


Aussehen: ohne Worte


Fazit: sollte man einmal erlebt haben

P.S.: Auf einigen Bildern fehlt der Käse, damit ich Kimchi halbwegs in Szene setzen konnte – die Kandidatin war stets bemüht…

P.P.S.: Die vorsichtige Dosierung von Kimchi war genau richtig. Hatte ich schon erwähnt, dass Kimchi immer Hauptdarsteller sein will? Drängelt sich gerne nach vorn, ist laut, dominant, polternd (all die Eigenschaften, die man an Menschen gemeinhin als anstrengend empfindet – als Kimchi höchst verzeihlich) und unüberschmeckbar. Muss also gut kontrolliert werden.

P.P.P.S.: Über FB gab Evi dann den entscheidenden Tipp für eine bessere Foto-Gelinggarantie: Kalt schneiden! Danke Evi! Habe die Fotos immer VOR dem Essen gemacht, weil ich immer Angst hatte, dass nichts mehr übrigbleibt. Da war ich wohl die einzige?!

Advertisements

16 Kommentare zu “Kimchi Lasagne

  1. Na,na,na…fishing for compliments? Das sind doch grandiose Fotos.
    Die Kombination …mhhh. So riesig müssen Schritte auch gar nicht sein.
    Mal ein anderes Gewürz, mal nur anders präsentiert…so entsteht Neues.
    Das Rad neu erfinden fällt eh‘ schwer.
    ( Redzepi…meine Mutter, geb.1919 hat schon mit Tannenspitzen gekocht)

    • Sybille, Du bist wie immer sehr gnädig mit mir. 🙂 Und wie recht du hast, da hätte der Redzepi nur Deine Mama fragen müssen und wäre schneller darauf gekommen. Genau wie Adria nach einem Besuch bei David Chang Kombu als neue Erleuchtung empfand…da hätte er auch schon meine Vorfahren fragen können 😉

      btw interessant – was hat deine mama denn daraus gezaubert?

    • Tannenhonig…hat nix mit Bienen zu tun und als Bestandteil von Brühen.Leider geht fragen nicht mehr.
      Die “ Ahnen“ hatten erstaunliche Sachen drauf.

  2. Der Trick ist einfach nur genug Lasagne zuzubereiten, damit was übrig bleibt. Erst gestern Abend hab ich mich sehr über eine „no cooking skills required“-Mikrowellen-Lasagne aus der Vorweihnachtszeit gefreut.

    Kimchi und Lasagne ist für mich zum Selbstzubereiten glaub ich noch etwas zu avant garde. 😉 Ich müsste ja erstmal Kimchi machen …

  3. Die kalt fotografierten Lasagnen sehen zwar hübscher aus, aber mal ehrlich: ist es nicht der Anblick des dahinschmelzenden Käses und der dampfenden, zerlaufenden Lasagne, der uns, um es unverblümt zu sagen, sabbern lässt? Mich zumindest….;)

  4. Pingback: Kimchi-Kartoffelplätzchen | missboulette

Gedanken hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s