Warme Zufriedenheit_Grieß mit Karamell-Apfel

Kann es komplizierter sein seinem Gericht einen Namen zu verleihen als es zu kochen? Und wie. Dabei ist alles so einfach und bodenständig. Nur Grießbrei mit streng genommen geschmorten Apfelstückchen im eigenen Saft(karamell) – und das klingt affiger komplizierter als … Weiterlesen

Ja oder Nein

Es gibt Untersuchungen, demnach schnelle intuitive Entscheidungen eine viel höhere Trefferquote haben sollen als allzu wohlüberlegte. Interessant. Also, nur noch ein impulsives Handeln aus dem Bauch heraus? Natürlich ist alles komplexer als es scheint; Voraussetzung für das erfolgreiche Handeln im Affekt ist ein gewisses Maß an Erfahrung auf dem jeweiligen Gebiet.

Was mich trotzdem irgendwie nicht losgelassen hat. Bauch gegen Kopf, Kopf gegen Bauch. Herz überall zwischendurch.

Nun, ich muss euch enttäuschen: Weder um empirische Studien, Expertenwissen noch um Weltbewegendes geht es heute. Was mich gerade in diesen Minuten, in dieser erkältungsbedingt schlaflosen Nacht, beschäftigt ist deutlich banaler. Aber für mich nicht minder wichtig.

Ab heute neu: Forever (wie bezeichnend). Doch so schnell und gnadenlos ich mir gern über Visuelles ein Urteil bilde, genauso inkonsequent (oder unsicher) bin ich – manchmal. Falls mein neues Theme euch nicht gefällt, werde ich meine Bauchentscheidung stark überdenken (keine Antwort ist auch eine Antwort und gilt als stillschweigende Zustimmung). Reflexion nennt man das glaube ich, und irgendein schlauer Mensch hat sogar behauptet, nicht die Erfahrung an sich, sondern nur die Reflexion als solche bringt uns alle voran. Was fasel ich, es ist spät, seid gnädig und verzeiht.

Ich hoffe es gefällt und bleibt forever. Gute Nacht.

Schlicht weiße Fleischsuppe_Gom Tang

Als Kind hatte ich immer etwas Angst vor dieser Suppe. Gom ist eigentlich das koreanische Wort für Bär, und Tang bedeutet Suppe – also Bärensuppe. Eine Suppe aus Bärenfleisch? Ekelhaft! Dies wurde mir nach meiner kindlich naiven Rückfrage (ist da … Weiterlesen

Kimchi Lasagne

Nach wilden Gedanken (Kimchi ins Sugo, als Lage zwischendurch oder als Topping? Oder gar alles?) und aufmunternden Selbstgesprächen (was bin ich wagemutig, radikal innovativ, springe über meinen Schatten…) habe ich mich schlussendlich doch für die Schisser-Variante entschieden: Nur sehr wenig … Weiterlesen

Koreanische Teesorten_Part 3

Getrocknet: Nok Cha (Grüner Tee), Hong Cha (Schwarztee), Gukhwa Cha (Chrysanthemen Tee), Omija Cha (Schisandra Tee), Gugija Cha (Gojibeeren Tee), Oksusu Suyeom Cha (Maishaar Tee) Zu Nok Cha und Hong Cha selbst muss ich euch sicher nichts mehr erzählen. Die … Weiterlesen

Koreanische Teesorten_Part 2

In Honig eingelegt: Yuja Cha (Yuzu Tee), Mogwa Cha (Quitten Tee), Daechu Cha (Jujube/Dattel Tee), Hongsam Cha (Roter Ginseng Tee) Alle Sorten werden in hauchdünne Scheiben geschnitten und in Honig eingelegt. Sie sind alle ideale Wintertees. Yuja Cha aus der … Weiterlesen

More Tea_aber welchen?

Ich nehme die Liste natürlich wörtlich… Katharina von Valentinas Kochbuch hatte mich vor ewig langer Zeit (war es letzten Winter?) nach einem Teerezept gefragt. So hat sie mich erst auf die Idee gebracht nicht nur Essen, sondern auch mal koreanische … Weiterlesen