Kimchi, Chanel und traumhaft Schönes

source: murrrry
source: murrrry

Der wahre Duft meiner Kindheit – Kimchi an den Händen und Chanel No.5 am Hals meiner Mutter.

Eine Arbeit des Künstlers Hongtu Zhang auf dem Cover einer Gastronomica (Ausgabe 09/03), gefunden über die wunderbare Seite einer Leserin.

Es sind solche zufälligen Entdeckungen, die ich am Bloggen so liebe. Kommentar oder Link angeklickt und Klick gemacht – und manchmal, urplötzlich betritt man eine völlig neue Welt. So geschehen mit Tina Kraus’ Seite Faltmanufaktur. Atemberaubende, fantasievolle Papierobjekte voller fragiler Schönheit…

und Illustrationen, die zum Träumen anregen.

Bei der Betrachtung ihres Circus Zingaro wartet man schon regelrecht auf Gestalten, die den fernen Welten Roald Dahls, Ilka Schönbeins oder Markus Schinwalds entsprungen sind – und die entrückte Stimmung wäre vollkommen.

Normalerweise sehe ich mich nicht als emotionales Flittchen, das inflationär mit Verzückungstönen um sich wirft, und ich bin auch weder verwandt noch verschwägert mit Tina, aber ihre Arbeiten muss man einfach angucken, anschauen, anstaunen! Ich bin nur insofern vorbelastet, als ich zu jenen Erwachsenen gehöre, die selbst von Popup-Kinderbüchern magisch angezogen werden.

Tina hat u.a. in Südkorea studiert und ist somit kein unbeschriebenes Blatt, was die koreanische Küche betrifft. Ihre Begeisterung dafür hat sie unlängst für ein koreanisches Kochbuch illustratorisch festgehalten, das im August im kleinen aber feinen Jacoby und Stuart Verlag erscheinen wird. Ich kann es kaum erwarten und bin selbstverständlich auch auf die hoffentlich authentischen Rezepte gespannt.

Der Büchermarkt wird ja leider noch von pseudokoreanischen Rezepten (unter authentischem Deckmäntelchen) dominiert, bei denen meine Großmutter sich im Grabe umdrehen würde – und alle ihre Schwestern dazu.

Ich sag nur „mashinnen eumsik“ (Häh ?!!! Warnung: Wer dies bei der nächsten Koreareise als Gruß formuliert, wird hoffnungslos ausgelacht). Ein freundliches „Annyeong haseyo“ in Verbindung mit einer kleinen Verbeugung (aber bitte mind. im 45 Grad Winkel) ist die gängige Methode. Worauf die Autorin wahrscheinlich hinaus wollte ist die ständige Erkundigung der Koreaner, ob man gegessen habe – jederzeit und überall. Aber selbst dann sagt man nicht „mashinnen eumsik“, was nur soviel bedeutet wie „schmackhafte Gerichte“.

Ach ja, da wäre noch David Chang, der sein Kimchi sogar mit Sojasauce würzt und statt Pul (weisse Paste) reines Wasser zur Gewürzmischung kippt. Schon so schräg, dass es ein Versuch wert wäre. Nun, er will aber auch nicht unbedingt original kochen. Katharina hat zumindest gute Erfahrungen mit seinem Rezept gemacht. Und ihre Meinung schätze ich…

Aber, um beim Thema zu bleiben: Sind all diese Bilder nicht wunderschön?

(alle Bilder und Rechte bis auf Gastronomica: www.faltmanufaktur.com)

23 thoughts on “Kimchi, Chanel und traumhaft Schönes

  1. mashinnen eumsik? puhahahaa! hoffe sehr, endlich mal ein ansprechendes und anständiges buch zu ergattern – nicht für mich versteht sich, sondern zum verschenken😉 jedes mal wenn ich bei dussmann in die (natürlich nicht als solche beschilderte) koreanisch-koch-abteilung schaue und bücher aus den 80igern finde, muss ich seufzen.

  2. der sonst sehr von mir geschätzte david lebovitz hat mal ein kimchi rezept gepostet mit essig und gochujang. eigentlich hätte man protestieren müssen aber wenn man alles im www richtig stellen wollte, was für schwachsinn über koreanisches essen erzählt wird, bliebe wohl keine zeit für die schönen entdeckungen😉

  3. Vielen Dank für die netten Worte!
    Ich hoffe sehr, dass das Kochbuch die Erwartungen erfüllen kann. Wir haben jedenfalls alle sehr viel Wert auf Authentizität gelegt!
    Die bis jetzt erhältlichen Kochbücher haben mich jedenfalls auch immer sehr enttäuscht, dadurch entstand auch die Idee, ein neues zu machen! : )

  4. Die Kochbücher aus dem Verlag mag ich sehr gerne, wenn Du das Buch mal auf Authentizität überprüfen konntest, sag mal Bescheid, ob es sich lohnt zu kaufen🙂 Die Illustrationen sind schon mal sehr vielversprechend🙂

  5. Das Bild vom Channel-Fläschchen ist eine Wucht!
    Bin auf deine Meinung zu Tinas Buch gespannt. Will mich schon länger mal intensiver mit der koreanischen Küche beschäftigen. Dein Blog ist ja schon ein sehr guter Anfang.🙂

    • Ich war auch sofort elektrisiert. Aber auch die anderen Arbeiten und die Seite des Künstlers sind sehenswert. Befürchte, ich komme an einer öffentlichen Rezension nun nicht mehr vorbei…;-)

  6. Bin total begeistert von dem Blog, super schöne Bilder und tolle Anregungen zum Kochen. Bin gespannt auf das Kochbuch, sieht wirklich sehr interessant aus. Danke für den Tipp!
    somicho

  7. Wow, was für ein Cover von Gastronomica. Da muss ich ja zu dem Mitte-Kiosk laufen, der immer ein Exemplar bereithält.
    Der Zauber des Web: So ist es.🙂 Ich freue mich schon sehr auf das Buch von Tina, die Bilder lassen bereits auf etwas Besonderes hoffen.
    Vielen Dank für Dein Vertrauen, was das Kimchi angeht. Nun, als Fremdling der koreanischen Küche bin ich eine Naive im Geschmack. Chang bringt in seiner Küche ja ganz viele Einflüsse zusammen, das kann ein Kreuz sein, aber ihm scheint etwas eigenes zu entstehen. Aber soweit bin ich noch nicht, ich arbeite mich langsam vor. Mein nächstes Kimchi steht schon in der Tür: ich habe entdeckt, dass es der Heilbringer für jedes misslungenes langweiliges Gericht ist. Unser neues Sprichwort: Im Zweifel Kimchi!🙂

    • Naive im Geschmack, so schön gesagt, aber eine kleine Untertreibung Deiner Kenntnisse😉 Nun, Chang’s Erfolg gibt ihm wirklich Recht.
      Und euer Credo ist nur zu unterstreichen!! Sollte man laut herumposaunen🙂

Gedanken hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s