Mein Name ist Hase_Neues Jahr, neues Glück

An dieser Stelle sollte eigentlich das Rezept für Tteok-Mandu Guk 떡만두국, die koreanische Neujahrssuppe stehen, denn – heute ist Neujahr!

Ein weiteres Mal: ein Frohes Neues Jahr! Nein, ich bin weder verwirrt noch zu spät aufgestanden, sondern sende Euch die besten Wünsche zum Neujahrstag (nach dem Mondkalendar). Heute und um diesen Tag herum sind in vielen asiatischen Ländern die eigentlichen Neujahrsfeiertage und das Jahr des Tigers (2010) wird nun vom Jahr des Hasen (2011) offiziell abgelöst. Wie einige von Euch sicherlich wissen werden, unterteilt das chinesische (eigentlich asiatische) Horoskop die Zeichen/Tiere in Jahre und nicht in Monate. Also, wer von euch dieses Jahr 12, 24, 36, 48 oder 60 usw. wird ist ein Hase. Alle 12 Jahre kehrt ein Zeichen wieder und durchläuft dabei alle 5 Elemente (Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser) innerhalb von 60 Jahren. Das ist auch der Grund, warum in Korea die wichtigsten Geburtstage im Leben der erste und der sechzigste sind, die immer mit einem großen Fest gefeiert werden. Man ist sozusagen wieder an derselben Start-/Ziellinie angelangt – und die zweite Runde kann eingeläutet werden, nur alles geruhsamer und gemächlicher als zuvor.

Und die Suppe? Die Geschichte mit der Neujahrssuppe mit dem dazu passenden Grundrezept für Mandus, die wichtigen Teigtaschen in der Suppe, wird auf das Wochenende verschoben – hilft nichts, muss sein.

Trotzdem lasse ich es mir nicht nehmen, noch meine höchst wichtigen Termine in der Eremitage und in der Tate wahrzunehmen. Und das alles in der nächsten halben Stunde. Ihr glaubt es nicht? Dann könnt ihr mir gerne folgen (wie war das noch – follow the white rabbit…). Kein Wunderland, sondern das Art Project des riesengroßen Datenschluckers mit dem Doppelvokal in der Mitte wird euch erwarten. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack.

Dann, bis zur nächsten Suppe!

5 thoughts on “Mein Name ist Hase_Neues Jahr, neues Glück

  1. Ich schließe mich an die besten Neujahrswünsche an! Ein zweiter Start, eine neue Chance für einen gelungenen Start, nicht wahr? Und das mit den schönsten Anblicken, die die Kunstwelt bereithält. Herrlich!

    • Danke Dir auch! Ja, Google sei Dank, hat man es nun etwas bequemer und muss nicht immer sofort ins Museum rennen, um etwas nachzuschauen. Obwohl es natürlich kein Ersatz sein kann, finde ich dieses Projekt des Datenmultis endlich mal gelungen. Und man kann tatsächlich jede einzelne Pinselführung erkennen, ich war begeistert!

Gedanken hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s