Schnell etwas Saures bitte_Rettich-Apfel Salat

Wenn man Jieper auf Saures bekommt, der Gaumen schon ganz trocken, der Geschmack schon gänzlich durch zuviel Fettzeugs oder Süßkram benebelt und schon ein leichter Druck auf den Ohren spürbar ist (geht mir zumindest dabei so) dann ist es soweit – dann hilft auf die Schnelle bei mir nur ein knackiger, erfrischender, saftiger, säurebetonter und zugleich süßer Rettich-Apfel Salat.

Noch lieber wäre mir sogar eine richtig authentische Tom Yam Gung (minimalistisch & puristisch wie sie sein soll), aber sie erfordert vorher einen geplanten Gang zum Asialaden und ist eigentlich auch eine ganz andere Geschichte. Manchmal soll es eben kalt und erfrischend sein und ziemlich schnell gehen.

Eigentlich habe ich den Rettich mal nur als Winterersatz für Radieschen genommen, da das Rezept ursprünglich mein Radieschensalat-Rezept im Frühjahr/Sommer ist. Aber mit weissem Daikon Rettich (oder auch mit schwarzem Winterrettich, wer es schärfer mag) ist mir der Salat sogar noch lieber, weil er dadurch noch knackiger und erfrischender ist. Passt also zu sehr üppigem Essen oder einfach zum guten alten Wurstbrot. Oder ist mit Schinken und Käse verlängert sogar eine eigenständige schnelle Mahlzeit.

Praktisch ist, dass man die wenigen Zutaten immer im Haus hat, falls nicht sich zumindest wunderbar ersetzen bzw. variieren lassen und alles fix zusammengewürfelt ist. Schnell-schnell Küche. Man braucht nur etwas Saures (Cornichons, Silberzwiebeln, Senfgurken etc.), etwas Saftiges (Rettich & Co) und etwas Süßes (Apfel, Melonen etc). Und zusätzlich eine leichte Schärfe (Zwiebel, Lauch, Porree, Schnittlauch). Eigentlich ein SSSS-Salat.

Diesmal habe ich Silberzwiebel ausprobiert, da Cornichons leider weit und breit nicht griffbereit waren. Aber es hat gepasst, obwohl der Salat dadurch doch ziemlich weiß aussah.

Rettich-Apfelsalat

Zutaten 2-4 Portionen (Mahlzeit oder Beilage)

ca. 10 cm Daikon Rettich

1 kleiner Apfel (süß und saftig)

4 EL Silberzwiebeln oder gleiche Menge klein geschnittene saure Gürkchen

etwas Lauch

1 EL Gurkenwasser (oder von Silberzwiebel)

2 EL Apfelessig

3 EL Rapsöl

½ TL Vollrohrzucker

Salz und Pfeffer zum abschmecken

Zubereitung:

  1. Lauch in dünne Streifen schneiden und in einer großen Schale mit Essig, Zucker und Gurkenwasser verrühren. Ziehen lassen.
  2. Rettich in 2 cm dicke Scheiben schneiden, nochmals in dicke Stifte unterteilen und in dünne Scheiben/Würfel schneiden.
  3. Apfel vierteln, entkernen, jedes Viertel in 3 Spalten unterteilen und in dünne Scheiben schneiden.
  4. Rettich, Apfel und die Silberzwiebeln/Gurkenscheiben zum Lauch geben und alles gut vermischen.
  5. Zum Schluss das Öl darüber gießen und mit Salz, Pfeffer und evtl. zusätzlich Zucker abschmecken. Den Salat ca. 10 min. ziehen lassen.

Tipp: Ich würfle fast alles klein, da der Salat am besten mit einem großen Löffel schmeckt. So kann man alle Aromen mit einem Bissen gleichzeitig genießen. Also nichts für lustlose Im-Salat-Herumstocherer. Man kann aber natürlich nach Wahl auch alles länglich raspeln.

8 thoughts on “Schnell etwas Saures bitte_Rettich-Apfel Salat

    • Meines Wissens ist der „lange“ Rettich (ca. halber Arm), den man überall bekommt ein Daikon, zumindest eine Zuchtvariante. Also nichts, wofür man extra weit laufen müsste. Ich kaufe den auch immer im Supermarkt um die Ecke🙂 Aber falls ich nur Kugelrettich finden sollte, nehme ich auch den. Hauptsache knackig und saftig. Also möglichst schwer sollten sie sein und man sollte nicht nur nach Größe aussuchen.

Gedanken hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s