Lebensweisheit oder eine kleine Jeon Party

Nein, nicht Konfuzius. Von Pacman lernt man den Sinn des Lebens:

  1. Viel essen.
  2. Bösen Leuten aus dem Weg gehen.
  3. Aufs nächste Level springen.

(source: baldauf & von gehlen via: slomo)

Dieser Pacman. Der hat’s drauf. Apropos viel essen. Hier bitte. Eine kleine Auswahl an Jeon – Oberbegriff für alle gebratene Beilagen/Snacks, ob Gemüse oder Fleisch. Greift zu!

Im Uhrzeigersinn ab 3 Uhr. Mein Signature-Dish: koreanische Minibuletten aka Dongeurang Ddeng.  Ansonsten: Kkaetnip Jeon (Perilla), Bindaetteok (Mungbohnen-Küchlein) und in der Mitte etwas Speck für den Geschmack.

Im Hintergrund Saengseon Jeon (Fischfilet), links Dubu Jeon (Tofu), rechts wieder Perilla.

Links Pa-Sanjeok (Fleischspiesschen mit Lauch und Möhre) und rechts Garnelen.

Bis auf Tofu und Garnelen werden alle Sorten über die koreanische Panierstraße geschickt, sogar meine Minibuletten. Übrigens, seit einigen Tagen häufen sich Anfragen nach Chuseok, Mondfest, Erntedank oder wie auch immer. Heute ist der Tag – der 15. des achten (Mond)Monats. Happy Chuseok euch allen – und achtet heute auf den Vollmond!

PS: Rezepte folgen natürlich nach und nach – mit hoffentlich besseren Bildern!

About these ads

10 Gedanken zu “Lebensweisheit oder eine kleine Jeon Party

  1. 즐거운추석되세요 – Schöne Chuseok Feiertage – Happy Chuseok
    Dongeurang-Ddeeng werden durchs Ei gezogen bevor man sie brät? Richtig?
    Freue mich schon auf Rezepte!
    Danke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s